Deutsche Version


Unsere Themen
Unser Leistungsspektrum
Unser Profil: Wir stellen uns vor
Grundsätze unsere Tätigkeit
Serviceseiten: Lebensmittel und Ernährung
Übersicht
Informationsservice per e-mail
Populäre Vorurteile zum Thema Ernährung
Ausgewählte Rezepte aus europäischen Küchen
Lebensmittelzusatzstoffe
Enzyme
Mikroorganismen
Linkseite







Wichtige Seiten
Begrüßungsseite
Nutzungsbedingungen: Copyright und Haftungsausschluss
Verzeichnisse
Impressum
Mitteilungen und Anfragen
Legionella:

Charakteristika:
Legionellen sind gramnegative, meist bewegliche sporenbildende Stäbchen. Sie sind aerob. Sie vermehren sich vorzugsweise im Wasser bei Temperaturen von 5 bis 50°C. Erst Temperaturen über 60°C wirken letal. Die Sporen überleben Temperaturen von über 90°C. Häufig vermehren sich Legionellen auch in im Wasser lebenden Amöben.

Stoffwechsel:
Sie verwerten keine Kohlenhydrate.

Lebensmittelwirtschaftliche Bedeutung:
Legionellen sind gefürchtete Trinkwasserkontaminaten, die vor allem in Warmwassersystemen auftreten.

Pathologische Bewertung:
Eine Infektion erfolgt im Allgemeinen nicht oral, vielmehr werden Trinkwasseraerosole respirativ aufgenommen. Sie sind Verursacher der Legionärskrankheit (L. pneumophila) und der Pittsburgh-Pneumonie (L. micdadei). Diese Pneumonien (Lungenentzündungen), begleitet von Fieber (40°C) und Schüttelfrost befallen hauptsächlich über 50 Jahre alte Männer und verlaufen in über 15% der Fälle tödlich. Das ebenfalls von Legionellen verursachte Pontiac-Fieber ist wesentlich harmloser. Diese pneumoniefreie Erkrankung heilt zumeist untherapiert.





Themen (Mikroorganismen)
Zur ersten Seite (Bakterien)













Sprachauswahl:
Deutsch
Français
Nederlands
Castellano
English

Erstellt am 02. September 2001, zuletzt geändert am 05. Juli 2008 © Jürgen Krüll, Berlin-Schöneberg.
Diese Seite wird am besten dargestellt mit Microsoft Internet Explorer 7 incl. JavaScript.

Startseite. | Nutzungsbedingungen. | Verzeichnisse. | Impressum und Kontakt. | Ihre Mitteilung/Anfrage an uns.